Penny, kein bisschen dreadful

Die gan­zen letz­ten Jah­re hat­te ich die FREI­TAG-Brief­ta­sche „Wood­hull“ in diver­sen Farb­va­ria­tio­nen im Ein­satz. Nun haben die Schwei­zer Pla­nen­brü­der die­ses Modell aus dem Pro­gramm genom­men. Was ich ehr­lich gesagt über­fäl­lig fin­de, denn die „Wood­hull“ hat­te für FREI­TAG-Ver­hält­nis­se unge­wöh­li­che Macken. Zum Bei­spiel die bei­den Reiß­ver­schlüs­se, die sich ers­tens regel­mä­ßig in die Que­re kamen (was man leicht durch gegen­läu­fi­ges Ein­nä­hen hät­te behe­ben kön­nen) und zwei­tens auch noch die Kar­ten in den obe­ren Steck­fä­chern zer­krat­zen konn­ten.

Zum Glück gibt es mit der neu­en Brief­ta­sche „Pen­ny“ (F559) einen für mei­nen Geschmack sehr viel durch­dach­te­ren Nach­fol­ger im Breit­wand­for­mat. Nur noch ein Reiß­ver­schluss (und zwar fürs Hart­geld­fach), die Kar­ten­fä­cher etwas brei­ter geschnit­ten, sodass auch zwei Kar­ten über­ein­an­der rein­pas­sen. Und gar kein Logo mehr auf der Außen­sei­te. Kos­ten­punkt: 98 Euro.

Was FREITAG im Geld­beu­tel-Bereich sonst noch so auf Lager hat, steht im F‑Wallet Gui­de.

Schreibe einen Kommentar