300 km/h sind gar nicht so schnell

Ich bin über Weih­nach­ten zum ers­ten Mal mit dem neu­en Sprin­ter-ICE von Mün­chen nach Ber­lin und zurück gefah­ren. Bei­de Male hat­te der Zug am Ziel eine „Ver­spä­tung“ von einer Minu­te und damit die Stre­cke jeweils in 3 Stun­den und 59 Minu­ten hin­ter sich gebracht. Nach zuvor mehr als sechs Stun­den ein Unter­schied wie Tag und Nacht.

Ein paar sub­jek­ti­ve Ein­drü­cke:

  • Die neu­en Sit­ze wir­ken anfäng­lich nicht son­der­lich bequem, bei­spiels­wei­se lässt sich die Nei­gung der Rücken­leh­ne nicht ver­stel­len und es gibt auch kei­ne Fuß­stüt­zen. Trotz­dem kann man län­ge­re Stre­cken dar­in rela­tiv ermü­dungs­frei absit­zen.
  • Mit wei­ter­hin nur einer Steck­do­se pro Sitz­paar ist die Bahn nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Von USB-Lade­do­sen oder gar Qi will ich gar nicht erst anfan­gen …
  • Sitz­platz­num­mern und -reser­vie­run­gen wer­den nun (gut les­bar) in der Kopf­stüt­ze der gang­sei­ti­gen Sit­ze ange­zeigt. Wer das noch nicht weiß, sucht die­se Infor­ma­tio­nen gewohn­heits­mä­ßig oben bei den Gepäck­ab­la­gen und damit ver­ge­bens.
  • Die Frei/­Be­setzt-Anzei­ge an den Toi­let­ten ist nun deut­lich grö­ßer und damit viel bes­ser ables­bar.
  • Die 300 Stun­den­ki­lo­me­ter Höchst­ge­schwin­dig­keit fährt der Sprin­ter nur auf einem rela­tiv klei­nen Teil der Stre­cke, näm­lich irgend­wo ab Bam­berg bis Erfurt sowie zwi­schen Erfurt und Hal­le. Von Mün­chen nach Nürn­berg sowie von Hal­le nach Ber­lin gibt es kei­nen Unter­schied zum nor­ma­len ICE. Oder anders gesagt: Durch­aus noch Beschleu­ni­gungs­po­ten­zi­al, theo­re­tisch ;-)
  • Die 300 Stun­den­ki­lo­me­ter habe ich nicht etwa als beson­ders, geschwei­ge denn gefähr­lich oder bedroh­lich schnell emp­fun­den. Viel­mehr kam mir die rest­li­che Fahrt – Orts­durch­fahr­ten mit 60 km/h und der­glei­chen – beson­ders lang­sam vor.
  • Für mich ist der Sprin­ter zeit­lich jetzt eine ech­te Alter­na­ti­ve zum Flie­gen. Bil­lig ist der Spaß aller­dings nicht – 225 Euro für die Hin- und Rück­fahr­kar­te mit Bahn­card-25-Rabatt plus 9 EUR für die Reser­vie­run­gen. Immer­hin: Der Sprin­ter ist nicht teu­rer als ande­re ICEs zwi­schen Mün­chen und Ber­lin (der Preis für die­se Stre­cke wur­de zuletzt aller­dings ins­ge­samt spür­bar erhöht).

Kommentar verfassen