Kritik Lob Persönlich Unterwegs

Warum immer noch dünner, Apple?

Nach gut einer Woche mit dem iPad Air 2, das mir Apple zum Tes­ten über­las­sen* hat, muss ich Euch ein biss­chen ent­täu­schen: Das neue Apple-Tablet gefällt mir nicht bes­ser als sein Vor­gän­ger. Auch wenn es gegen­über dem iPad Air einen offen­sicht­li­chen Vor­teil hat: An das Ent­sper­ren mit Touch ID gewöhnt man sich wirk­lich sehr schnell und möch­te es spä­ter auch nicht mehr mis­sen. An die­ser Stel­le hört mei­ne Begeis­te­rung dann aber auch schon auf.

Links iPad Air, rechts Air 2

Ich fin­de es nämlch voll­kom­men unnö­tig, dass Apple das iPad noch mal dün­ner gemacht hat. Was habe ich davon, wenn dafür der Akku jetzt gefühl­te zwei Stun­den weni­ger lan­ge durch­hält und sich bei Nicht­be­nut­zung deut­lich schnel­ler leert als zuvor? Wenn’s nach mir gin­ge, hät­te Apple lie­ber einen Akku mit mehr Kapa­zi­tät** ver­bau­en und das iPad dafür so dick wie vor­her las­sen sol­len. Min­des­tens. Und: Was haben wir Nut­zer von immer fra­gi­le­ren Gerä­ten, wenn man die dann mit immer mas­si­ve­ren Hül­len vor den Tücken des All­tags schüt­zen muss? Nüscht.

Ich habe außer­dem mas­si­ve Pro­ble­me mit Wi-Fi. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den ver­liert das iPad Air 2 bei mir die Ver­bin­dung und fin­det dann kei­ner­lei Funk­netz mehr, obwohl etli­che da sind, dar­un­ter auch mei­ne bei­den, die eine Fritz!Box 7490 auf 2,4 und 5 Giga­hertz bereit­stellt (und mit denen das iPho­ne 6 Plus kei­ner­lei Pro­ble­me hat). WLAN-Pro­ble­me bei iPad Air 2 bekla­gen auch etli­che ande­re Nut­zer in App­les Dis­kus­si­ons­fo­ren; noch bin ich hier aller­dings der Hoff­nung, dass die­se mit einem bal­di­gen iOS-Update beho­ben wer­den kön­nen.

Außer­dem ärgert mich, dass Apple den „Sei­ten­schal­ter“ weg­ge­las­sen hat. Egal ob man damit Benach­rich­ti­gun­gen, Warn­tö­ne und Ton­ef­fek­te stumm­ge­schal­tet oder die Bild­schirm­aus­rich­tung gesperrt hat – das geht beim iPad Air 2 jetzt nicht mehr so schnell und ein­fach wie bei frü­he­ren Model­len, und das aus mei­ner Sicht gänz­lich ohne Not.

Das neue, ein­schich­ti­ge Dis­play vom iPad Air 2 ist bei idea­len Bedin­gun­gen wirk­lich ganz gran­di­os und wirkt noch mal um eini­ges „plas­ti­scher“ als frü­her. Was an der Beschich­tung („die das iPad Air 2 Dis­play zum refle­xi­ons­ärms­ten aller Tablets welt­weit macht“, O-Ton Apple) aller­dings so ent­spie­gelnd sein soll, erschließt sich mir beim bes­ten Wil­len nicht:

iPad Air 2 Display mit Spiegelung

Und auch wei­ter­hin kom­men ver­schmier­te Fin­ger­ab­drü­cke dar­auf ganz wun­der­bar zur Gel­tung, vor allem wenn der Bild­schirm schwarz ist. Ich hat­te eh schon län­ger über­legt, alles hin­zu­schmei­ßen und in die Mikro­fa­ser­tüch­lein­bran­che zu wech­seln…

Die Kame­ra im iPad Air 2 kann jetzt eine Men­ge mehr und nähert sich in Leis­tung und Funk­ti­ons­um­fang immer mehr der des iPho­ne an. Ich bin aber lei­der einer von den Men­schen, deren Tablet eher zuhau­se oder im Büro liegt. Zum Fotos angu­cken neh­me ich es dann ger­ne her. Die Fotos mache ich aber unter­wegs und dann halt mit dem Smart­pho­ne (oder ab und an auch noch mit der Kame­ra). Lan­ger Rede kur­zer Sinn: Ich brau­che im iPad kei­ne bes­se­re Kame­ra. Ich wür­de im Gegen­teil sogar ganz ohne aus­kom­men, ohne rück­wär­ti­ge zumin­dest.

Der neue A8-Pro­zes­sor und sein Begleit­chip M8 mögen jetzt ja viel mehr kön­nen als ihre Vor­gän­ger. Das ist ganz wun­der­bar, aber ange­sichts von Moore’s Law auch nicht wirk­lich über­ra­schend. Ich für mei­nen Teil benut­ze aller­dings nach mei­ner Ein­schät­zung eher weni­ger leis­tungs­hung­ri­ge Apps und spie­le über­haupt nicht. Des­we­gen fühlt sich für mich das iPad Air 2 auch kei­nen Deut schnel­ler vor als die iPads davor; die theo­re­ti­sche Mehr­leis­tung ver­pufft unge­nutzt bezie­hungs­wei­se leert nur unnö­tig den Akku, sie­he oben.

Ver­steht mich nicht falsch: Das iPad Air 2 ist eine ganz wun­der­ba­re Hard­ware. Ich fin­de nur, dass die Wei­ter­ent­wick­lung größ­ten­teils in eine Rich­tung geht, von der ich nichts habe.

*Damit Ihr seht, was Apple dabei wich­tig wäre, hän­ge ich Euch mal den Reviewer’s Gui­de an, den ich dazu bekom­men habe: 1410 RG_iPad

** Tat­säch­lich ist der Akku im iPad Air 2 auf 27,3 Watt­stun­den geschrumpft gegen­über den 32,4 Watt­stun­den im iPad Air (Anga­ben jeweils laut Tech Specs im deut­schen Online-Store).

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen