Auf der Suche nach dem perfekten T‑Shirt

Ich bin ja eher so der T‑S­hirt-Typ. Und des­we­gen natur­ge­mäß immer auf der Suche nach dem per­fek­ten T‑Shirt. Lan­ge Zeit glaub­te ich, die­ses mit dem Modell „Xha­ka“ von Dry­korn gefun­den zu haben. Beque­mer Schnitt, schwe­re Baum­wol­le, kei­ner­lei sicht­ba­res Bran­ding, tol­le Qua­li­tät. Bis Dry­korn es sang- und klang­los ein­fach ein­ge­stellt und abso­lut nichts Ver­gleich­ba­res nach­ge­legt hat.

Ich habe dann eine gan­ze Wei­le her­um­ge­sucht im sta­tio­nä­ren Han­del und seit Coro­na im Netz. Und ich bil­de mir ein, dass ich jetzt einen wür­di­gen Nach­fol­ger gefun­den habe: „Das schwe­re T‑Shirt“ von Sanvt. Tat­sach­lich schön schwer. Jede Wei­te in drei Län­gen erhält­lich, Bran­ding mini­mal. In Por­tu­gal gefer­tigt. Ins­ge­samt ist Sanvt, die auch sonst noch schö­ne Sachen machen, recht nach­hal­tig unter­wegs, was mir sehr gut gefällt. Und das Geschäfts­mo­dell D2C gefällt mir auch.

Kann ich wirk­lich wärms­tens emp­feh­len. Und falls jemand noch was Bes­se­res weiß, freue ich mich über einen Hin­weis in den Kom­men­ta­ren. Weil die Suche nach dem per­fek­ten T‑Shirt natür­lich nie­mals endet.

Schreibe einen Kommentar