Xing Premium? Nicht mehr mit mir

Ich war schon bei Xing, als das Ding noch OpenBC hieß (wer erin­nert sich?). Und ich hat­te die längs­te Zeit ein Pre­mi­um-Pro­fil. Eini­ge Jah­re lang hat mir das sogar die vori­ge Fir­ma bezahlt, zuletzt wie­der ich selbst. Nach der letz­ten Jah­res­rech­nung über 95,40 EUR im August 2018 habe ich stan­te pede gekün­digt und mir geschwo­ren, die­se Kün­di­gung auch nicht wie­der rück­gän­gig zu machen – selbst wenn sie mir zum Schluss sogar zwölf Mona­te kos­ten­los ange­bo­ten haben, wenn ich Abon­nent blei­be.

Des­we­gen bin ich seit ver­gan­ge­nem Sonn­tag nur noch mit einem Basis-Pro­fil in Xing prä­sent. Sor­ry, wie schei­ße ist bit­te so ein Basis-Pro­fil? Wer­bung und Dark Pat­terns bis zum Abwin­ken. Hat­te ich ganz ver­drängt … Jeden­falls habe ich auch das Basis-Pro­fil noch kräf­tig run­ter­ge­strip­ped und rech­te­kas­triert, also nicht wun­dern. Wenn ich es nicht noch beruf­lich brau­chen wür­de (für die Pfle­ge von Fir­men- und Kununu-Pro­fil, die da noch dran­hän­gen), hät­te ich es kom­plett gelöscht.

Xing Pre­mi­um bie­tet mir ein­fach kei­nen Mehr­wert, der so viel Geld wert wäre. Mag mit dar­an lie­gen, dass ich mich beruf­lich ver­än­dert und nicht mehr die Gele­gen­heit habe, so vie­le neue Men­schen ken­nen­zu­ler­nen wie frü­her™ . Es liegt aber gewiss auch dar­an, dass Xing immer mehr Kom­merz­druck gemacht und im Gegen­zug Mög­lich­kei­ten beschnit­ten hat, zum Bei­spiel was das Expor­tie­ren der eige­nen Kon­tak­te angeht. Die mobi­le App hat sich aus mei­ner Sicht auch immer mehr in Rich­tung UI-Alb­traum ent­wi­ckelt.

Wer sich beruf­lich mit mir ver­net­zen möch­te, kann das gern auch wei­ter­hin tun. Und zwar bei Lin­kedin. Das ist zwar auch nicht unbe­dingt das Gel­be vom Ei, aber wenigs­tens inter­na­tio­nal auf­ge­stellt. Ohne­hin geht es mir seit gerau­mer Zeit immer öfter so, dass ich Kon­tak­te auch dort oder sogar nur noch dort fin­de. Frü­her™ war das mal anders, da waren doch vie­le Xing only unter­wegs (vor allem, bevor Lin­kedin in ande­re Spra­chen loka­li­siert wur­de).

Bestimmt wird es auch bei mei­nem Rück­zug aus Xing eini­ge Leu­te geben, bei denen es mir leid tut, dass ich sie dadurch stär­ker aus den Augen ver­lie­ren wer­de. Aber mal ehr­lich: wer freut sich schon groß über einen flos­kel­haf­ten Geburts­tags­gruß von jeman­dem, der von Xing zum Gra­tu­lie­ren genö­tigt wur­de (Aus­nah­men bestä­ti­gen selbst­ver­ständ­lich die Regel)? Und anders als bei mei­nem Aus­stieg aus den Face­book-Pro­per­ties gibt es immer­hin die Alter­na­ti­ve Lin­kedin. In die­sem Sin­ne: Wir sehen uns.

4 Kommentare

Das ist auch der grund war­um ich kein Xing Pre­mi­um mehr nut­ze. Kei­nen Mehr­wert, denn die meis­ten Kon­tak­te, die inter­na­tio­nal agie­ren sind auf Lin­kedIn und nicht auf Xing. Wür­de es 50 Cent im Monat kos­ten, dann wür­de ich nicht lan­ge fackeln, aber du bringst es schon sehr auf den Punkt.

Stimmt, der Wert ist frag­lich, wobei zehn Euro aller­dings auch noch eine nied­ri­ge Schwel­le sind. Lin­kedin ist als pre­mi­um auch preis­lich pre­mi­um.…

Schreibe einen Kommentar