Unterbau

Ich hab jetzt Entertain IP

Fritz!Box Übersicht mit Entertain IP

Seit Frei­tag ist mein Inter­net-Anschluss umge­stellt von Enter­tain Com­fort Stan­dard (sprich noch mit ana­lo­ger Tele­fon­lei­tung dabei) auf Enter­tain Pre­mi­um IP. Und was soll ich sagen: Alles völ­lig pro­blem­los.

Ich muss­te ledig­lich drei Din­ge tun: Ers­tens habe ich am Vor­abend des Umstel­lung­ta­ges schon mal die drei IP-Tele­fon­num­mern in der Fritz!Box – was wären wir eigent­lich ohne Fritz!Box? – ein­ge­tra­gen. Zwei­tens habe ich am Umstel­lungs­tag mor­gens dann irgend­wann gese­hen, dass die Tele­kom mich bereits um vier­tel nach vier in der Früh umge­stellt hat­te. Da waren die Num­mern schon aktiv und außer­dem auch IPv6, sodass ich das Fest­netz abschal­ten konn­te in der Fritz!Box. Und drit­tens bin ich dann am Nach­mit­tag noch in einen Tele­kom-Laden gegan­gen und habe mir ein Kabel geholt, mit dem man die Fritz!Box ohne Split­ter direkt an die Tele­fon­do­se anschlie­ßen kann. Das gab es zu mei­ner Über­ra­schung sogar kos­ten­los. Und das wo Kabel das ein­zi­ge sind, mit dem Händ­ler noch Mar­ge machen kön­nen…

Ich habe mich bezie­hungs­wei­se Goog­le+ dann nur noch gefragt, was ich der Fritz!Box eigent­lich sagen soll, wie sie denn nun für die neu­en VoIP-Ruf­num­mern den Inter­net­te­le­fo­nie-Anbie­ter am bes­ten kon­tak­tiert:

IPV6-preferred

Vol­ker, dem ich da ein­fach mal blind ver­traue, sagt IPv6 bevor­zugt. Was ich dann so ein­ge­stellt habe.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen