Kritik Lob Unterbau Unterwegs

Scratching on the Surface

Zu Sur­face kann man heu­te eigent­lich nur zwei Din­ge sagen: Ers­tens Micro­soft traut sich was (näm­lich sei­ne OEMs zu ver­prel­len) und zwei­tens Micro­soft kann auch Design, wenn es will und muss. Ansons­ten haben wir hier ja eigent­lich zwei Gerä­te, die sich nur optisch ähneln – das „klei­ne“ Sur­face mit Win­dows RT für Con­su­mer als Kon­kur­renz zum iPad und das „Pro“-Modell mit rich­ti­gem Win­dows 8. Das ich eher als Ultra­book- denn als iPad-Wett­be­wer­ber ein­stu­fen wür­de.

Micro­soft hat bis­lang nicht nur weder Erschei­nungs­ter­min noch Preis, son­dern auch so gut wie kei­ne Details zur Inte­gra­ti­on in sein sons­ti­ges Öko­sys­tem (PC, Xbox, Win­dows Pho­ne) ver­ra­ten. Davon wird aber der Mehr­wert und Erfolg von Sur­face ent­schei­dend abhän­gen. Ein mit Apple in punc­to Apps und Inhal­te ver­gleich­ba­res Öko­sys­tem für die neu­en Tablets hat Micro­soft ohne­hin nicht, zumin­dest bis jetzt nicht.

Voll­kom­men rät­sel­haft fin­de ich ange­sichts der engen Part­ner­schaft mit Nokia, dass Micro­soft bei­de Sur­face-Model­le ohne Mobil­funk (PDF-Link) ins Ren­nen schickt. 3G oder 4G ist offen­bar nicht ein­mal als Opti­on vor­ge­se­hen, das ver­ste­he wer will.

Kann ich mir ein Sur­face Pro (RT schei­det aus, das kann sich ja nicht mal an einer Domä­ne anmel­den) für mich selbst vor­stel­len? Von den Fotos bezie­hungs­wei­se Mock-ups her ja. Aber erst ein­mal möch­te ich ein fer­ti­ges Gerät sehen und vor allem auch mit Touch- und Type-Cover aus­pro­bie­ren. Letzt­lich ent­schei­det aber natür­lich auch die Soft­ware. Win­dows Pho­ne ist als Platt­form auch sehr schön; vie­le für iOS und/oder Andro­id erhält­li­che Apps erschei­nen dafür aller­dings nur gehö­ri­ger Ver­spä­tung oder erst gar nicht.

Kommentar verfassen