Persönlich Schön!

Kuvva macht den Rechner schön

Kuvva ist eine klei­ne Fir­ma aus Ams­ter­dam, gegrün­det von @djbradfield und @nalden. Kuvva arbei­tet mit Illus­tra­to­ren, Gra­fi­kern und Foto­gra­fen zusam­men und ver­brei­tet deren Wer­ke als Wall­pa­per. Die Künst­ler lie­fern dabei jeweils ein Set aus sie­ben Hin­ter­grün­den für eine Woche. Als Nut­zer kann man Kuvva das eige­ne Twit­ter-Pro­fil gestal­ten las­sen (damit haben sie ange­fan­gen) und mitt­ler­wei­le auch den Com­pu­ter-Desk­top, es gibt dazu Pro­gram­me für Mac und Win­dows. Was Twit­ter angeht, muss man sich dabei auf den guten Geschmack der Kura­to­ren ver­las­sen; mit den Desk­top-Apps hat man mehr Mög­lich­kei­ten und kann zum Bei­spiel Favo­ri­ten anle­gen und als per­sön­li­ches Set bezie­hen oder bei Twit­ter auf Wall­pa­per hin­wei­sen, die man beson­ders schön fin­det. Mir gefal­len sowohl die Idee und Umset­zung von Kuvva als auch die bis­lang kura­tier­ten Hin­ter­grund­bil­der sehr gut, ich hof­fe Euch geht es genau­so.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen