Persönlich

Facebook vs. Google via Burson Marsteller

Here were two guys from one of the big­gest PR agen­ci­es in the world, blus­te­ring around Sili­con Val­ley like a pair of Key­stone Kops.

Als ich die Sto­ry von Dan Lyons bei „The Dai­ly Beast“ über die „PR“-Schmutzkampagne von Face­book gegen Goog­le gele­sen habe, habe ich mich gefreut. Dar­über, dass es noch recher­chie­ren­de Jour­na­lis­ten gibt, die sol­che Geschich­ten auf­de­cken (statt zu Bur­son Mar­stel­ler zu wech­seln und da für gutes Geld schmut­zi­ge Wäsche zu waschen). Die ihre Quel­len ver­lin­ken, eine gute Ana­ly­se lie­fern und dazu auch noch ihre Mei­nung sagen.

Face­book oder zumin­dest die Leu­te bei Face­book, die für die­ses PR-Desas­ter ver­ant­wort­lich sind, sind dadurch in mei­ner Gunst ganz bestimmt nicht gestie­gen. Dass aus­ge­rech­net Face­book gegen Daten­sam­me­lei bei Goog­le agi­tiert, ist eh lach­haft – wer im Glas­haus sitzt, soll schließ­lich nicht mit Stei­nen wer­fen.

Kommentar verfassen