Kritik Unterwegs

Firefox für Android – nicht zu gebrauchen

Mozil­la hat die ers­te Beta des unter dem Code­na­men „Fen­nec“ ent­wi­ckel­ten mobi­len Fire­fox für Andro­id und das N900-Linux Maemo ver­öf­fent­licht. Bei mir war sie gera­de lan­ge genug auf dem Nexus One, um zwei Screen­shots zu machen.

Der zwei­te sagt, war­um: 30 MB Haupt­spei­cher habe ich nicht übrig. Und ver­mut­lich außer Ent­wick­lern bei Mozil­la auch sonst nie­mand. Sechs, set­zen!

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen