Kritik Persönlich

GQ“: Drecksblatt

Heu­te fiel mir ein Bord­ex­em­plar der März-Aus­ga­be von „GQ“ in die Hän­de. Auf Sei­te 96 emp­fiehlt irgend­ein daher­ge­lau­fe­ner Ein­kaufs­be­ra­ter dem angeb­lich stil­lo­sen 23-jäh­ri­gen ange­hen­den Ver­si­che­rungs­be­ra­ter Ced­rick Pick allen Erns­tes unter ande­rem einen „Zwei­knopf­an­zug, ca. 3590 Euro und Bro­gues, ca. 990 Euro“ sowie eine „Map­pe für ‚Mac­Book Air‘, ca. 825. Euro“.

Was für ein Scheiß­dreck. Nie wie­der „GQ“.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen