Meine Google Fonts laden jetzt lokal

Einer­seits habe ich zwar kei­ne Lust auf Aller­welts­ty­po­gra­fie, ande­rer­seits aber auch kei­ne Lust auf irgend­wel­che Abmah­nun­gen. Da die recht­li­che Situa­ti­on bezüg­lich der Nut­zung von Goog­le Fonts nach wie vor unklar ist, lade ich mei­ne Schrif­ten jetzt ein­fach vom eige­nen Webserver.

Dafür ver­wen­de ich das Plugin OMGF von Daan van den Bergh in der kos­ten­lo­sen Vari­an­te. Es fin­det die bei Goog­le ange­for­der­ten Schrif­ten, cacht die­se und erzeugt auto­ma­tisch ein Style­sheet mit Ver­wei­sen auf die lokal zwi­schen­ge­spei­cher­ten Fonts.

Da ich hier nur zwei Schrif­ten ein­set­ze – die Fira Sans Extra Con­den­sed in der Dicke 500 (medi­um) und die Noti­cia Text als „Brot­schrift“ – kann ich glau­be ich auf die zusätz­li­chen Fea­tures der Pro-Ver­si­on ver­zich­ten, die mich 19 Euro pro Jahr kos­ten würde. 

Schreibe einen Kommentar