Endlich MagentaTV via WLAN

Seit Mitt­woch steht unter mei­nem Fern­se­her die auf der IFA im Sep­tem­ber ange­kün­dig­te Magen­taTV Box anstel­le des bis­he­ri­gen Media Recei­vers 401. Um es kurz zu machen: Läuft bei mir.

Die Box kam in einer vor­bild­lich plas­tik­frei­en Ver­pa­ckung an und ließ sich dank der gedruck­ten, gut ver­ständ­li­chen und illus­trier­ten Bedie­nungs­an­lei­tung aus­ge­spro­chen ein­fach anschlie­ßen und ein­rich­ten. Bei mir hat die gan­ze Pro­ze­dur inklu­si­ve Pai­ring der neu­en Blue­tooth-Fern­be­die­nung etwa eine Vier­tel­stun­de gedau­ert. Danach muss­te ich noch ein­mal neu star­ten, weil die Pri­vat­sen­der (auch wenn ich die so gut wie nie gucke) zunächst nur in SD-Qua­li­tät ange­zeigt wur­den, und mei­ne Zugangs­da­ten für Net­flix und Prime Video neu eingeben.

Die Benut­zer­ober­flä­che der Magen­taTV Box sieht genau­so aus wie vor­her die beim MR 401. Im All­tags­be­trieb ist sie auch – trotz nomi­nell etwas leis­tungs­fä­hi­ge­rer Hard­ware – genau­so schnell oder lang­sam wie die­se. Man muss sich hier also nicht groß­ar­tig umgewöhnen.

Sehr wohl umge­wöh­nen muss man sich von der alten auf die neue Fern­be­die­nung. Die­se hat (sie­he Tele­kom-Pres­se­fo­to oben) deut­lich weni­ger Tas­ten und steu­ert auch nur noch die Box und nicht mehr den Fern­se­her mit. Man gewöhnt sich aber sehr schnell dar­an. Ein paar Funk­tio­nen erreicht man halt nicht mehr so direkt wie bis­her, mir per­sön­lich stößt das aber ein­zig beim „i“ für die Details zur lau­fen­den Sen­dung tat­säch­lich ein wenig auf.

Das Gute bei Blue­tooth: die FB braucht kei­ne direk­te Sicht­ver­bin­dung mehr. Zu einem spä­te­ren Zeit­punkt soll die neue Fern­be­die­nung auch Sprach­steue­rung unter­stüt­zen; bis­lang ist die­se Funk­ti­on aller­dings nicht implementiert.

Ich habe mir die Magen­taTV Box ja vor allen Din­gen des­we­gen bestellt, weil ich sie über WLAN mit mei­ner Fritz!Box 7590 ver­bin­den kann:

Bei mir arbei­tet die Box gleich­zei­tig als WLAN-Repea­ter. Hät­te ich einen aktu­el­len Speed­port-Rou­ter von der Tele­kom, könn­te sie mit die­sem ein gemein­sa­mes „Mesh“-Funknetz auf­ma­chen und dar­in als Repea­ter fun­gie­ren. Lei­der sind die „Mesh“-Implementierungen von Tele­kom und AVM aber nicht mit­ein­an­der kom­pa­ti­bel, wes­we­gen ich „nur“ einen WLAN-Repea­ter erhal­te. Bei der Grö­ße mei­ner Woh­nung macht das aber zum Glück kei­nen Unterschied.

Im draht­lo­sen Betrieb konn­te ich bis jetzt kei­ner­lei Nach­tei­le gegen­über der LAN-Ver­ka­be­lung beim Media Recei­ver fest­stel­len. Bild und Ton sind auch bei meh­re­ren par­al­le­len HD-Auf­nah­men abso­lut sta­bil. Ich habe den MR 401 ange­sichts des­sen bereits an die Tele­kom zurück­ge­schickt und wer­de die Box auf jeden Fall behalten.

Nen­nens­wer­te Nach­tei­le aus mei­ner Sicht sind das wie gehabt geschlos­se­ne Sys­tem (auch der USB-Anschluss der Magen­taTV Box ist wie­der „Nur für Ser­vice“) sowie die Tat­sa­che, dass die Tele­kom es bei der Grö­ße der wech­sel­ba­ren Fest­plat­te erneut bei den ein­fach nicht mehr zeit­ge­mä­ßen 500 Giga­byte belas­sen hat. Hier könn­te sie aber zumin­dest theo­re­tisch irgend­wann grö­ße­re Lauf­wer­ke als Zube­hör oder Bestell­op­ti­on anbieten. 

Die Tele­kom führt ihre neue TV-Recei­ver-Genera­ti­on im Rah­men eines öffent­li­chen Beta-Tests ein. In den ers­ten drei Mona­ten ist die Nut­zung kos­ten­los. Danach kos­tet die Magen­taTV Box 6,95 Euro Mie­te monat­lich, mit­hin 2,01 EUR mehr als ein MR 401. Ange­sichts der zusätz­li­chen WLAN-Fähig­kei­ten erscheint mir das eini­ger­ma­ßen gerechtfertigt.

Schreibe einen Kommentar