Kritik Persönlich Unterwegs

MagentaEins – eine ganz schön schwere Geburt

Hal­lo Tele­kom-hilft,

ich woll­te Euch kurz mal eine sub­op­ti­ma­le Bera­tung im Tele­kom Shop in der Send­lin­ger Stra­ße hier in Mün­chen schil­dern.

Ich war dort heu­te Nach­mit­tag, um mir die Magen­ta­Eins-Vor­tei­le zu sichern. Mit einem IP-Enter­tain-Anschluss und einem Com­ple­te Mobil L bin ich dafür qua­li­fi­ziert.

Telekom-Stecker (auf dem CeBIT-Stand 2014)

Der Ver­käu­fer im Laden schwatz­te mir als ers­tes mal eine Com­bi­Card für Note­book oder Tablet auf, die ich mit Magen­ta­Eins kos­ten­los bekä­me. Ok, ich müss­te noch einen Surf­stick dazu­neh­men, aber der wür­de mich nur ein­ma­lig €9,95 kos­ten.

Ich bräuch­te kei­nen Stick, sag­te ich dem Herrn. Der schlug mir zunächst vor, ich könn­te ihn ja ein­fach zum Bei­spiel bei Ebay ver­kau­fen, fand dann aber zusam­men mit einem Kol­le­gen irgend­wie einen Weg, mir ein­fach nur die Kar­te auch ohne Stick zukom­men zu las­sen.

Auf Nach­fra­ge stell­te sich dann her­aus, dass die Com­bi­Card natür­lich nicht mit Magen­ta­Eins kos­ten­los ist, son­dern über den Preis­vor­teil als Null­sum­men­spiel gegen­fi­nan­ziert wür­de.

Was ich nicht woll­te. Son­dern die monat­lich €9,95 Gut­schrift auf der Mobil­funk­rech­nung*. Also Com­bi­Card-Kom­man­do zurück.

Der Ver­kaufer sah dann (kor­rekt) im Sys­tem, dass ich am 5. Sep­tem­ber – der Tag, an dem Magen­ta­Eins und die neu­en Mobil­funk­ta­ri­fe ange­kün­digt wur­den – zu mei­nem Com­ple­te Mobil L die Speed Opti­on LTE dazu­ge­bucht hat­te.

Die hat vol­le 150 Mbps und ver­dop­pel­tes High­speed-Volu­men. Und drei Mona­te Min­dest­lauf­zeit. Vor dem 6.12.2014 kön­ne er daher kein Magen­ta­Eins für mich buchen, sag­te der Ver­käu­fer – und gab mir sogar noch sei­ne Visi­ten­kar­te mit.

Ich habe dann daheim erst­mal die 08003303000 ange­ru­fen und nach gut zehn Minu­ten War­te­schlei­fe der Kun­den­be­ra­te­rin die Sach­la­ge geschil­dert. Die Dame sag­te mir dann, dass sie sehr wohl jetzt schon die Magen­ta­Eins-Vor­tei­le wie Gut­schrift und Fest­netz-zu-Mobil-Flat­rate für mich buchen kön­ne (und dass das der Kol­le­ge im Laden sehr wohl auch hät­te tun kön­nen).

Bezüg­lich LTE-Speed könn­te ich mir ja noch über­le­gen, ob ich nun die Speed Opti­on mit dop­pel­tem High­speed-Volu­men behal­ten und wei­ter­be­zah­len will oder kün­di­gen und dann auf die vol­le LTE-Geschwin­dig­keit als Magen­ta­Eins-Vor­teil „zurück­schal­ten“ – mit dann halt nur noch dem 1 GB High­speed-Volu­men des Ver­trags.

Ich bat die wirk­lich sehr freund­li­che und kom­pe­ten­te Dame also, die bereits ver­füg­ba­ren Vor­tei­le schon mal für mich zu buchen – was ich in punk­to LTE unter­neh­me, über­le­ge ich mir noch in Ruhe. Aber ich ärge­re mich über Ver­hal­ten und Falsch­aus­sa­gen des jun­gen Herrn im Tele­kom Shop. Das woll­te ich an die­ser Stel­le** gern mal los­wer­den – in der Hoff­nung auf Bes­se­rung.

*Magen­ta­Eins ist eine Men­ge Mar­ke­ting. Fak­tisch bekom­men qua­li­fi­zier­te Bestands­kun­den zusätz­lich eine Flat­rate vom IP-Fest­netz in alle deut­schen Mobil­funk­net­ze, mobil die vol­le LTE-Geschwin­dig­keit und last, but not least knapp zehn Euro Gut­schrift im Monat auf ihrer Mobil­funk­rech­nung. Die Ver­trä­ge blei­ben ansons­ten unver­än­dert bestehen und es bleibt auch bei zwei Rech­nun­gen.

**Die­se Stel­le ist die Face­book-Sei­te von Tele­kom-hilft, da lesen ein­fach mehr Leu­te als hier.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Na, ich war­te mal auf dir Ant­wort der Tele­kom. Habe mal eine Anfra­ge abge­setzt, wie wir unser T-Enter­tain Com­fort (4) Paket und unse­re Mobi­funk­pa­ket Com­ple­te Com­fort XL preis­güns­ti­ger gestal­ten kön­nen (aber daheim unter Bei­be­hal­tung mei­ner Fritz­box etc.). Anfra­ge am 30.9 gestellt. Schaun wir mal …

Kommentar verfassen