Phänomenal

OK, Google: Thomas Cloer

Chrome: Jetzt sprechen

Fas­zi­nie­rend“ wür­de Mr. Spock wohl zur Sprach­su­che sagen, die Goog­le jetzt auch in Chro­me für den Desk­top anbie­tet (ab Ver­si­on 27) – wenn auch noch nicht „con­ver­sa­tio­nal“ mit dem Deut­schen. Trotz­dem macht das schon ban­nig viel Spaß und funk­tio­niert über­ra­schend gut.

Eins aber krie­ge ich ums Ver­re­cken nicht hin: Dass Goog­le mich fin­det. Ich hab schon alle Vari­an­ten durch­ge­spro­chen, die mir so ein­ge­fal­len sind. Die­ser ver­flix­te Umlaut (im Pass steht des­we­gen auch „Clö­er“, damit die Leu­te nicht immer „Chlor“ sagen) ver­mut­lich…

Falls das jemand von Euch hin­be­kommt – ich bin für jeden sach­dien­li­chen Hin­weis dank­bar!

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. HerrJaeger sagt:

    Ich habs gera­de aus­pro­biert, Goog​le​.de fin­det sowohl dich als auch mich. Aber es steigt aus, wenn man Deutsch/Englisch mischt.

  2. teezeh sagt:

    Hmpf. Beim gefühlt drei­hun­derts­ten Ver­such habe ich es eben auch mal hin­be­kom­men. Aber meis­tens lan­de ich bei irgend­ei­nem Tho­mas Gloor oder Tho­mas Köh­ler oder oder oder. Und ich dach­te, ich spre­che Hoch­deutsch oder so was in der Art.

Kommentar verfassen