Lob Unterbau

Viscosity: Geschmeidiges OpenVPN unter Windows 8

Viscosity Menü

Wer unter Win­dows 8 mit OpenVPN ins Fir­men­netz tun­neln möch­te, der stößt oft schon bei der Instal­la­ti­on auf aller­lei Pro­blem­chen. Außer­dem ist OpenVPN GUI (ange­fan­gen beim ver­pi­xel­ten Icon) zwar eine funk­tio­na­le, aber typisch häss­li­che Open Source Soft­ware.

Wie schön, dass es Vis­co­si­ty von Spar­k­labs nicht nur für den Mac, son­dern auch für Win­dows inklu­si­ve Win­dows 8 gibt. Run­ter­la­den, instal­lie­ren, OpenVPN-Kon­fi­gu­ra­ti­on impor­tie­ren, läuft. Kei­ner­lei Gefri­ckel und kein Augen­krebs­ri­si­ko mehr.

Viscosity Einstellungen

Das war mir die neun Dol­lar für einen Lizenz­schlüs­sel alle­mal wert, zumal ich in der Ver­gan­gen­heit mit der Mac-Ver­si­on von Vis­co­si­ty schon bes­te Erfah­run­gen gemacht hat­te. Ich kann die Soft­ware wirk­lich wärms­tens emp­feh­len. Für tech­ni­sche anspruchs­vol­le­re Nut­zer sind im Übri­gen auch noch jede Men­ge Fein­ein­stel­lun­gen mög­lich inklu­si­ve Aus­füh­ren eige­ner Skrip­te beim Ver­bin­dungs­auf­bau.

Viscosity Verbindungsdetails

Das alles kann man vor dem Kauf einer Lizenz erst ein­mal 30 Tage lang in Ruhe aus­pro­bie­ren. So soll es sein.

Kommentar verfassen