Persönlich Unterwegs

Ich bin dann mal weg bei Instagram

Ich habe ges­tern Abend mein Kon­to bei Insta­gram gelöscht, nach­dem ich von der Über­nah­me durch Face­book erfah­ren habe. Nicht, weil ich jetzt wirk­lich was gegen Face­book hät­te, son­dern weil ich Insta­gram ein­fach nicht brau­che. Schö­ne­re und mehr Fil­ter (falls mir danach sein soll­te, nor­ma­ler­wei­se ist das nicht der Fall) hat zum Bei­spiel Came­ra Awe­so­me. Bil­der tei­len kann ich wun­der­bar bei Twit­ter auch ohne den Umweg über insta​gr​.am.

Und „rich­ti­ge“ Fotos wan­dern eh zu Flickr. Die Anzahl der Netz­wer­ke, denen ich zu fol­gen ver­mag, ist schlicht end­lich.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen