Unterbau

Viel hilft viel

Das gilt vor allem für RAM. Des­we­gen* ste­cken seit heu­te 8 Giga­byte in mei­nem Mac­Book. Eigent­lich dach­te ich bis­her, dass das gar nicht mehr gin­ge bei mei­nem Late-2008-Modell. Aber seit eini­ger Zeit geht es doch (mit Boot-ROM MB51.007D.B03 und min­des­tens 10.6.6), was mir aus uner­find­li­chen Grün­den bis­lang ent­gan­gen war. 8 GB in Form von zwei PC8500-DDR3-Rie­geln kos­ten gera­de im ein­schlä­gi­gen Fach­han­del 49 Euro. Und ein­ge­baut waren sie in zehn Minu­ten.

*Drauf gebracht hat mich die­se Dis­kus­si­on bei Goog­le+. Ich konn­te zwar vor­her schon mit Lion wun­der­bar arbei­ten (wie geschrie­ben). Aller­dings hat­te ich auch nur des­we­gen 4 GB im mei­nem Mac­Book, weil ich das für das Limit hielt. Die dop­pel­te Men­ge Arbeits­spei­cher ist immer das bes­te Upgrade, das man einem Rech­ner spen­die­ren kann. Egal, wel­ches Betriebs­sys­tem.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen