Unterbau Unterwegs

Update: Panasonic Lumix DMC-LX5 Firmware 2.0

Am 13. Sep­tem­ber ver­öf­fent­licht Pana­so­nic end­lich das ers­te Firm­ware-Update für die Lumix DMC-LX5. Die Ver­si­on 2.0 bringt eine gan­ze Rei­he wich­ti­ger Neue­run­gen. Pana­so­nic schreibt dazu:

1. Ver­bes­ser­te Funk­tio­nen
Ein neu­er Algo­rith­mus ver­kürzt die AF-Zeit im Weit­win­kel-Bereich um etwa 23%, was die LX-5 zur schnells­ten Kame­ra ihrer Klas­se macht. Neu ist der High ISO NR (Noi­se Reduction)-Modus für geziel­te Rausch­un­ter­drü­ckung spe­zi­ell bei den hohen Emp­find­lich­kei­ten ISO-1600/3200. Außer­dem ver­bes­sert sich die Leis­tung des auto­ma­ti­schen Weiß­ab­gleichs in Situa­tio­nen mit wenig Licht.
2. Neue Funk­tio­nen
Zu den Funk­ti­ons-Upgrades gehört der Aktiv-Modus, der für eine beson­ders wirk­sa­me Ver­wack­lungs­kor­rek­tur bei Video­auf­nah­men aus der Bewe­gung her­aus sorgt. Im My Color-Modus kommt der belieb­te Minia­tur­ef­fekt-Modus für Fotos und Vide­os hin­zu. Die längs­te Belich­tungs­zeit von 60 Sekun­den erwei­tert sich mit dem Upgrade auf maxi­mal 250 Sekun­den, etwa für Auf­nah­men von Feu­er­werk, Nacht- oder Astro-Auf­nah­men.
3. Ver­bes­ser­te Bedie­nung
Die Kon­ti­nu­ier­li­che Fokus­sie­rung mit halb gedrück­tem Aus­lö­ser und Aus­lö­sen bei Durch­drü­cken funk­tio­niert jetzt wie bei den Lumix G Sys­tem­ka­me­ras. Die kom­bi­nier­te Nut­zung von AF/MF wird ein­fa­cher, auch wenn höchs­te Genau­ig­keit gefor­dert ist. Grö­ße und Posi­ti­on eines ein­mal ein­ge­stell­ten Fokus­sier­be­reichs kön­nen wie­der auf­ge­nom­men wer­den, was z. B. bei Sta­tiv­auf­nah­men von Vor­teil sein kann. Hel­lig­keit, Kontrast/Sättigung und Rot-/Blau-Balan­ce des LCD-Moni­tors und des optio­na­len exter­nen Live-Suchers las­sen sich manu­ell anpas­sen.

Ganz ehr­lich: Ich kann’s kaum erwar­ten. Klingt, als hät­te man anschlie­ßend qua­si eine neue Kame­ra.

Kommentar verfassen