Persönlich Phänomenal

+Thomas findet Google+ doppelplusgut

Tja, lan­ge Zeit dach­te man ja, Goog­le könn­te nur Algo­rith­men und nicht Men­schen. Oder Goog­le könn­te nur schnell, aber nicht schön. Seit ges­tern ist alles anders: Goog­le+ ist da und zieht offen­bar nicht nur mich, son­dern auch Freun­de, Kol­le­gen und Bekann­te magisch in sei­nen Bann. Obwohl es noch kei­ne offi­zi­el­le Ein­la­dungs­funk­ti­on gibt, sind schon unglaub­lich vie­le Men­schen, die ich ken­ne, bei Goog­le+ aktiv bis hyper­ak­tiv (wer hat eigent­lich heu­te rich­tig gear­bei­tet, Hand aufs Herz?) und tes­ten den neu­en Dienst auf Herz und Nie­ren.

Mit Soci­al hat­te es Goog­le bis­lang ja nicht so – Orkut, Buzz und Wave muss man als Fehl­schlä­ge ein­stu­fen. Ich bin mir aber nach mitt­ler­wei­le einem hal­ben Tag sicher, dass das mit Goog­le+ nicht pas­sie­ren wird. Die Sog­wir­kung ist bei mir schon jetzt so enorm, dass ich bereits ernst­haft dar­über nach­den­ke, mein Face­book-Kon­to zuguns­ten von Goog­le+ auf­zu­ge­ben. Und das, obwohl Goog­le+ ja noch gar nicht wirk­lich fer­tig ist. Die Idee und Umset­zung der Cir­cles fin­de ich ein­fach geni­al. Auch das UI/UX, bei dem sich der Ur-Mac-Ober­flä­chen­ge­stal­ter Andy Hertz­feld dem Ver­neh­men nach erst­mals seit sei­nem Wech­sel zu Goog­le so rich­tig aus­to­ben durf­te, gefällt mir rich­tig gut.

Last, but not least fügt sich Goog­le+ auch noch wun­der­bar naht­los in den Rest der bis dato doch eher mathe­ma­ti­schen Goog­le-Welt ein und macht sie auf einen Schlag so viel mensch­li­cher. Ich glau­be, Face­book wird sich noch umgu­cken. Und zwar schnel­ler, als Zuck denkt.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. konishkichen sagt:

    Hal­lo Tho­mas,

    seit ges­tern geht es mir genau­so wie dir! Goog­le+ sieht gut aus und ist um eini­ges benut­zer­freund­li­cher und über­sicht­li­cher als Face­book. Wäh­rend Face­book kom­plett über­la­den und zeit­wei­se rich­tig nerv­tö­tend ist (ich sage nur Apps und Spie­le), kommt Goog­le+ sehr auf­ge­räumt daher. Ich hof­fe, dass das so bleibt! Lei­der bin ich mir gera­de bei den Spie­len nicht sicher, sie­he den Mas­ha­ble Arti­kel http://​mas​ha​ble​.com/​2​0​1​1​/​0​6​/​3​0​/​g​o​o​g​l​e​-​p​l​u​s​-​g​a​m​es/.

    Lie­be Grü­ße,
    koni

Kommentar verfassen