Uncategorized

TermKit. Endlich.

Ste­ven Wit­tens schreibt:

I’ve been admi­nis­te­ring Unix machi­nes for many years now, and frank­ly, it kin­da sucks. It makes me won­der, when sit­ting in front of a crisp, 2.3 mil­li­on pixel dis­play (i.e. a lap­top) why I’m tel­ling tho­se pixels to draw me a com­pu­ter ter­mi­nal from the 80s.

Ich bege­be mich zwar nur gele­gent­lich via Ter­mi­nal in die Tie­fen von Mac OS X hin­ab, stim­me aber rück­halt­los zu. Umso schö­ner, das Herr Wit­tens dem Miss­stand jetzt abhel­fen will. Mit TermKit, einer zeit­ge­mä­ßen Sym­bio­se aus UNIX-Pipes und Web­Kit with a litt­le help from Node.js, Socket​.IO und jQue­ry. Das wer­de ich aber so was von im Auge behal­ten…

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen