Unterwegs

iOS 4.3.3

Apple hat bereits heu­te Abend das iOS-Update auf Ver­si­on 4.3.3 mit den ange­kün­dig­ten Modif­kat­io­nen der Spei­che­rung von Orts­da­ten ver­öf­fent­licht. Als da wären:

Die­ses Update ent­hält Ver­än­de­run­gen in Bezug auf den iOS-Zwi­schen­spei­cher der „crowd-sourced“ Daten­bank für Stand­ort­da­ten:

* Die Grö­ße des Zwi­schen­spei­chers wird redu­ziert.
* Es wird kei­ne Siche­rungs­ko­pie des Zwi­schen­spei­chers mehr in iTu­nes erstellt.
* Der Zwi­schen­spei­cher wird voll­stän­dig löscht, sobald die Ortungs­diens­te abge­schal­tet sind.

So schnell wie das kam, könn­te man glatt unter­stel­len, dass sie das schon in pet­to hat­ten für den Fall des dann ja tat­säch­lich ein­ge­tre­te­nen media­len Auf­ruhrs…

Wie auch immer, ich hab’s schnells­tens drauf­ge­spielt auf iPad und iPho­ne. Bes­ser ist das.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen