Erklärstück Kritik Unterbau

Das „Retweet-Problem“

Ich habe kei­ne Ahnung, wie vie­le von Euch twit­tern. Und erst recht kei­ne Ahnung, wie vie­le von Euch mit meh­re­ren Accounts twit­tern. Ich tue das – einer beruf­lich, einer pri­vat – und sto­ße dabei regel­mä­ßig auf ein bestimm­tes Pro­blem.

Es ist näm­lich so, dass ich auf mei­nen bei­den Accounts unter­schied­li­chen Leu­ten fol­ge. Und zwar eigent­lich kom­plett unter­schied­li­chen Leu­ten (wobei die Ver­tei­lung auf die bei­den Kon­ten zuge­ge­ben ein wenig will­kür­lich ist). Das wer­de ich auch wei­ter­hin so hal­ten bezie­hungs­wei­se hal­ten müs­sen. Sonst habe ich näm­lich stän­dig dop­pel­te Tweets in Cli­ents, die eine kom­bi­nier­te Time­li­ne für bei­de Accounts anzei­gen kön­nen (was ich ein­deu­tig bevor­zu­ge).

Es ist aber auch so, dass doch immer wie­der mal jemand, dem ich auf dem einen Account fol­ge, etwas in sei­ne 140 Zei­chen packt, was eben für genau das ande­re Kon­to beson­ders inter­es­sant wäre. Und was ich mit­hin ger­ne dort als Ret­weet wei­ter­ge­ben wür­de. Nur lei­der, lei­der geht das bei­lei­be nicht mit allen von mir eigent­lich geschätz­ten Twit­ter-Cli­ents.

Auf dem hei­mi­schen Mac fin­de ich ja eigent­lich sowohl das offi­zi­el­le Twit­ter for Mac als auch das neue Twit­ter­ri­fic 4.0 sehr schön. Bei­de bie­ten aller­dings kei­ne Mög­lich­keit, vom jeweils ande­ren Kon­to einen Ret­weet abzu­set­zen. Beson­ders erstaun­lich, all­die­weil Twit­ter for Mac ja der Nach­fol­ger von Tweetie ist, wel­ches das sehr wohl konn­te. Daher bin ich zuhau­se noch immer pri­mär mit Kiwi unter­wegs. Immer­hin: Sowohl Loren Brich­ter als auch die Icon­fac­to­ry haben auf Nach­fra­ge ange­deu­tet, dass sie mein Wunsch­fea­ture frü­her oder spä­ter nach­rei­chen wer­den.

Im Büro unter Win­dows bin ich mit Seesmic Desk­top 2 im Twit­ter­ver­se zugan­ge, nicht zuletzt weil es mir die Wahl lässt, von wel­chen Kon­to ich ret­wee­ten möch­te. Auf dem Nexus One neh­me ich Tweet­Deck for Andro­id – das zeigt zwar nur ein Twit­ter-Kon­to (neben Face­book und Buzz) in der Time­li­ne, ret­wee­tet aber zumin­dest auch aufs ande­re. Auf dem iPho­ne und iPad benut­ze ich grund­sätz­lich nur die offi­zi­el­le Twit­ter-App. Und schnap­pe mir halt ein ande­res Gerät, wenn ich unbe­dingt etwas „cross­acoun­tret­wee­ten“ will…

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hi,

    dan­ke für den Arti­kel. Jetzt habe ich zumin­dest mal den Namen eines Cli­ents, der das auf dem Mac kann. Ich hat­te gehofft einen für iOS zu fin­den, also wenn du da doch noch mal auf einen stößt, immer her damit ;)

    Aktu­ell ist mir fol­gen­de Läsung ein­ge­fal­len: An stel­le eines Ret­weet kann man ein Zitat erstel­len. Das wird dann unter Account 1 erstellt, man kann vor dem Absen­den aller­dings den Account wech­seln. Das funk­tio­niert sowohl mit der offi­zi­el­len Twit­ter App als auch mit Tweet­Bot.

    Grü­ße

Kommentar verfassen