Unterbau

Mein verschlungener Weg zu VDSL und Entertain

Ich woh­ne in einem Alt­bau ohne Kabel und mit Ensem­ble­schutz (d.h. kei­ne Satel­li­ten­schüs­sel). Weil mich das Pro­gramm­an­ge­bot und die Qua­li­tät von DVB-T zuneh­mend ärgern, habe ich mich Ende 2009 ent­schie­den, bei der Tele­kom VDSL und IPTV zu bestel­len.

Fol­gen­des ist seit­her pas­siert:

  • Mit­te Novem­ber las­se ich mich län­ger tele­fo­nisch bera­ten von der Tele­kom. Und beauf­tra­ge anschlie­ßend via Inter­net VDSL 50 plus Enter­tain.
  • Die Ent­schei­dung für ein (nicht näher genann­tes!) Tele­kom-Kom­plett­pa­ket wird mir vom Tele­kom-Kun­den­ser­vice schrift­lich bestä­tigt, zusam­men mit der Bit­te um eine Kün­di­gungs­be­stä­ti­gung mei­nes bis­he­ri­gen DSL-Anbie­ters (1&1 = Tele­kom-Resa­le).
  • 1&1 ent­lässt mich auf dem Umweg über die Pres­se­stel­le rund ein hal­bes Jahr vor dem Ende der eigent­li­chen Ver­trags­lauf­zeit zum 31.12.2009 aus mei­nem Ver­trag und bestä­tigt mir das auch schrift­lich. Aus­ge­spro­chen löb­li­che Kulanz.
  • Am 21. Dezem­ber rufe ich die Tele­kom, von der ich seit­her nichts mehr gehört habe, an von wegen Auf­trags­sta­tus. Dabei will ich pri­mär sicher­stel­len, dass nicht ver­se­hent­lich die VDSL-Gerät­schaf­ten gelie­fert wer­den, wäh­rend ich bis zum 3. Janu­ar in Ber­lin wei­le. Zufäl­lig erfah­re ich bei dem Tele­fo­nat, dass die Tele­kom mei­nen DSL-Anschluss bereits zum 22. Dezem­ber wie­der über­nimmt. Zunächst mal mit 16000, damit ich das Inter­net naht­los nut­zen kann, bis auf VDSL umge­stellt wird.
  • Nach mei­ner Rück­kehr aus Ber­lin fin­de ich die neu­en Zugangs­da­ten im Brief­kas­ten. Kurz die Ein­trä­ge in der Fritz!Box geän­dert, Inter­net läuft.
  • Ich muss mich dann aber natür­lich trotz­dem durch aller­lei Kon­fi­gu­ra­tio­nen im Tele­kom-Kun­den­cen­ter quä­len. Mei­ne T-Mobi­le-Daten las­sen sich leicht inte­grie­ren. Damit mei­ne neue T-Online-E-Mail zum Mas­ter-Account für Rech­nung Online wer­den kann, ist aller­dings ein Anruf fäl­lig.
  • Bei der Gele­gen­heit erkun­di­ge ich mich am 5. Janu­ar auch gleich mal nach dem VDSL-Auf­trags­sta­tus. Der freund­li­che Call-Cen­ter-Agent erklärt mir, der Auf­trag sei ges­tern geschrie­ben wor­den und sol­le zum 2. Febru­ar 2010 aus­ge­führt wer­den. Ein­ge­tra­gen im Tele­kom-Sys­tem ist aller­dings VDSL 25 und nicht 50 wie von mir beauf­tragt. Da habe womög­lich die „Schnitt­stel­le zwi­schen Inter­net und inter­nem Bestell­sys­tem nicht so rich­tig funk­tio­niert“, sagt mir der Mann am Tele­fon.
  • Er nimmt Rück­spra­che mit den Enter­tain-Kol­le­gen und teilt mir dann mit, der geschrie­be­ne Auf­trag müs­se gelöscht und durch einen neu­en mit VDSL 50 ersetzt wer­den. Vor­aus­ge­setzt, die­se Geschwin­dig­keit sei an mei­nem Anschluss auch tat­säch­lich ver­füg­bar (was mir Mit­te Novem­ber aus­drück­lich ver­si­chert wur­de, s.o.). Ich will auf jeden Fall VDSL 50, da für HD-Enter­tain bereits 16 Mbps an/wegfallen. Ich sol­le ein­fach die ers­te Bestä­ti­gung im Brief­kas­ten igno­rie­ren und auf die für den neu­en Auf­trag war­ten, die Anfang nächs­ter Woche bei mir ein­ge­hen soll­te. Bei dem Aus­füh­rungs­ter­min wer­de es ver­mut­lich blei­ben. Man brau­che hal­te einen gewis­sen Vor­lauf.
  • Ich fin­de (eben­falls am 5. Janu­ar) bereits mei­ne Enter­tain-PIN im Brief­kas­ten.
  • Ich habe dum­mer­wei­se über mei­ne neue Mail-Adres­se bei T-Online im Kun­den­cen­ter kei­nen Zugriff auf Rech­nung Online. Die­ser müss­te vom Kun­den­dienst frei­ge­schal­tet wer­den. Geht aber nicht, solan­ge der VDSL-Auf­trag die Pipe­line „blo­ckiert“. Wie doof ist das denn? Die Dame an der Hot­line ver­sucht, das mit Hil­fe der Kol­le­gen von T-Online vor­her ein­zu­stie­len. Soll angeb­lich bin­nen der nächs­ten 24 Stun­den funk­tio­nie­ren. Ich las­se mich über­ra­schen.
  • Statt wie von mir erwar­tet ein Auf­trag sind nun drei Auf­trä­ge bei der Tele­kom offen für mich. Die Web­site zeigt die­se aller­dings der­art kryp­tisch an, dass man dar­aus nichts, aber auch gar nicht her­aus­le­sen kann. Die Über­sicht sieht so aus:

    und eine Detail­an­sicht wie folgt:

    Ich rufe also mal die 08003301000 an und sage „Auf­trags­sta­tus“. Das Sprach­sys­tem teilt mir mit, dass ich das ja auch ganz leicht im Inter­net unter www​.tele​kom​.de/​a​u​f​t​rag nach­se­hen kön­ne. Ich hän­ge dann fünf Minu­ten in der War­te­schlei­fe. Der nächs­te freie Mit­ar­bei­ter ist bereits für mich reser­viert, wie schön. Dann ein Frei­zei­chen und danach nichts mehr. Ich sage eine Minu­te lan­ge „Hal­lo? Hal­lo??“ und hän­ge dann auf.

  • Beim zwei­ten Ver­such klappt es. Dies­mal nur drei Minu­ten Gedu­del (gut, in drei Bun­des­län­dern ist Fei­er­tag. Ver­mut­lich die, wo die gan­zen Call­cen­ter ste­hen). Danach eine Dame, die mir immer­hin ver­rät, dass mir zunächst am 2. Febru­ar VDSL 25 mit Enter­tain geschal­tet wird und dann drei Tage spä­ter noch die 50er Lei­tung oben­drauf. Hät­te man den 25er Auf­trag kom­plett stor­niert (so war mir das ges­tern gesagt wor­den) und durch einen 50er ersetzt, hät­te sich Bear­bei­tung ver­zö­gert. Wenn das so stimmt, ist es nett, dass man statt­des­sen das Gan­ze in zwei Schrit­ten erle­digt.
  • Über das letz­te Wochen­en­de (heu­te ist der 11. Janu­ar) sind die ver­schie­de­nen Auf­trags­be­stä­ti­gun­gen ein­ge­tru­delt. VDSL 25 mit Enter­tain wird dem­nach am 2. Febru­ar geschal­tet und VDSL 50 dann am 5. Febru­ar oben­drauf. Angeb­lich rückt bei­de Male ein Tech­ni­ker an – kei­ne Ahnung wozu.
  • Mitt­ler­wei­le sind der Rou­ter „Speed­port W 902V“ (bereits in Betrieb) und der Media Recei­ver 300 in ver­schie­de­nen Pake­ten ein­ge­tru­delt. Den Recei­ver habe ich ges­tern (31. Janu­ar) auch schon mal auf­ge­baut und an ein Air­Port Express von Apple, das ich unbe­nutzt her­um­lie­gen hat­te, ange­schlos­sen. Scheint zu funk­tio­nie­ren – das Gerät hat sich bereits ein Soft­ware-Update geholt. Ob es für Enter­tain und ins­be­son­de­re HD reicht, kann ich erst sagen, wenn Enter­tain auch geschal­tet ist.
  • Außer­dem hat­te ich noch aller­lei Brief­lein mit ver­schie­de­nen Anlei­tun­gen in der Post, die zum Teil ein wenig ver­al­tet waren und gene­rell so gut wie kei­ne Rück­sicht auf Mac-Nut­zer neh­men. Nun, da hat­te ich ehr­lich gesagt auch nichts ande­res erwar­tet.
  • Ges­tern hat­te ich außer­dem mei­ne Tele­kom-Rech­nung für Febru­ar im Gmail-Post­fach. Speed­port und Media Recei­ver wer­den bereits ab 18. Janu­ar berech­net, obwohl ich bis­lang ja weder VDSL noch Enter­tain habe und zumin­dest den Recei­ver gar nicht wirk­lich nut­zen kann. 08003301000 ange­ru­fen und fünf Euro Gut­schrift raus­ge­lei­ert.
  • Für Diens­tag ver­gan­ge­ner Woche hat­te ich mir nach­mit­tags von zwölf bis 18 Uhr Home Office ver­ord­net, weil da ja der Tele­kom-Tech­ni­ker anrü­cken woll­te. Unge­fähr nach einer Stun­de war dann mein Inter­net kurz weg. Danach hat­te ich dann VDSL samt Enter­tain, OHNE das irgend­je­mand auf­ge­kreuzt wäre. Hät­te ich mir also getrost spa­ren kön­nen, das Home Office. Nun ja, es gibt Schlim­me­res.
  • Das Auf­schal­ten von VDSL 50 am Frei­tag ging dann eben­falls ohne Tech­ni­ker-Besuch von­stat­ten. Trotz Alt­bau haben wir hier offen­bar doch erstaun­lich gute Lei­tun­gen lie­gen. Oder war frü­her alles bes­ser?
  • Die bis­lang letz­te Pos­se: Die Erwach­se­nen-PIN für Enter­tain. Die muss man sich allen Erns­tes mit Ange­sichts­kon­trol­le (Post-Ident oder ähn­li­cher Nerv) bestel­len, damit man sich Fil­me mit Alters­frei­ga­be ab 16 oder 18 auch tags­über anschau­en darf. Nein, es reicht dafür nicht aus, wenn man ein Giro­kon­to mit Ein­zugs­er­mäch­ti­gung für die Tele­kom oder einen Mobil­funk­ver­trag bei T-Mobi­le hat. Die­ses „Netgate“-Theater schreibt laut Tele­kom das deut­sche Jugend­schutz­ge­setz vor. Hat­te noch kei­ne Zeit, die­se Behaup­tung zu veri­fi­zie­ren.

Ich bin ja mal sehr gespannt, wie es wei­ter­geht. Ich habe das ungu­te Gefühl, dass da bei der Tele­kom zu oft die eine Hand nicht weiß, was die ande­re tut (die wie­der­um nicht weiß, was sie tut). Und dass man stän­dig hin­ter­her­te­le­fo­nie­ren und nach­ha­ken muss. Was ich tun wer­de ;-)

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Matze_B sagt:

    Herr­lich, in die­sem Schla­mas­sel ste­cke ich auch gera­de, Wech­sel von Ali­ce zu T-Home – Enter­tain VDSL 25. Wech­sel von Ali­ce zu den T-Män­nern ist ne Por­tie­rung und geht nicht im sel­ben Atem­zug mit VDSL-Schal­tung hab ich inzwi­schen gelernt, obwohl ich es im Web so bestel­len konn­te. Nie­mals mit 08003301000-Leu­ten ver­han­del oder denen was glau­ben. Am bes­ten gleich zu T-Online bzw. Tech­nik­mit­ar­bei­ter ver­bin­den las­sen. “Neh­men sie doch mal ihren Tele­fon­hö­rer ab, ist da ein Frei­zei­chen zu hören ..“ Alles klar, mal in den Kalen­der geschaut??
    Mal sehen wie es wei­ter­geht …
    Mat­ze

  2. Christian sagt:

    Ser­vus.

    Mal ´ne Fra­ge: Klappt es bei Dir daß Du irgend­wie das „Entertain“-Signal auf Dei­nen MAC bekommst? Ich habe einen iMac 27 und alle sagen mir man KANN Enter­tain dar­auf nicht sehen, schon gar nicht in HD (nur ohne HD über DVBT-Hybrid­kar­te, dann aber oben­drein auch noch ohne jed­we­den Pri­vat­sen­der O_o).

    Ande­rer­seits gin­ge es irgend­wie über den HDMI-Port, dann aber nur im Moni­tor-Modus (wie geht das?), also kann ich nicht gleich­zei­tig glot­zen UND z.B. Emails beant­wor­ten wie ich das jetzt mit mei­ner DVBT-Kar­te mache, da der kom­plet­te Rech­ner qua­si „Sen­de­pau­se“ hat.

    Die Tele­kom ver­pennt doch da kom­plett den gan­zen Markt all´ derer die schon seit vie­len Jah­ren gar kei­nen Fern­se­her mehr haben da sie über ein schön ska­lier­ba­res Fens­ter auf ihrem PC oder MAC fern­se­hen!

    Mir emp­fielt die Tele­kom allen Erns­tes mir jetzt neben mei­nen rie­sen 27-Zoll-HD-Moni­tor von Apple einen zusätz­li­chen HD-Fern­se­her „den ich halt noch kau­fen müss­te, aber wir haben gera­de einen im Son­der­an­ge­bot“ (sic!) dane­ben­zu­stel­len, nur damit Enter­tain „funk­tio­niert“. Das ist doch aber­wit­zig!

    Ich fra­ge mich mitt­ler­wei­le ob hin­ter die­ser Gro­tes­ke die GEMA oder ähn­li­che para­no­id ange­hauch­te Copy­right-Insti­tu­ti­on dahin­ter­ste­cken die auf die­se Wei­se ver­hin­dern wol­len daß man die hoch­wer­tig über HD gestream­ten Fil­me rippt und auf DVD brennt, was ja mit­tels geeig­ne­ter Soft­ware unter Umstän­den durch­aus mög­lich wäre.

    Das wäre für mich der ein­zi­ge halb­wegs nach­voll­zieh­ba­re Grund dem Kun­den eine der­ma­ßene Kun­den­un­freund­lich­keit auf­zu­ti­schen! Im Hin­blick auf ein – theo­re­tisch zumin­dest – eigent­lich tol­les Pro­dukt, wohl­ge­merkt!

    Gruß Chris­ti­an

  3. Mike sagt:

    Also wir haben uns damals VDSL50 bestellt.

    Alten Ver­trag (Eben­falls 1&1) selbst gekün­digt.
    Bei der Tele­kom im glei­chen Atem­zug den neu­en zum Ende des bis­he­ri­gen Ver­tra­ges bestellt.
    Ja, ich weiß, ich hät­te die Kün­di­gung auch durch die T-Com durch­füh­ren las­sen,
    aber ich wollt das selbst erle­di­gen.

    Paket­chen mit Hard­ware kam bereits nach einer Woche.
    Alles umge­baut, vor­erst noch mit 1&1 Zugangs­da­ten, da der Ver­trag erst in einer Woche aus­lief. (Inter­es­sant, dass das VDSL-Modem auch ADSL unter­stützt)

    Dann, am ange­ge­be­nen Ter­min, also dem Ende des 1&1-Vertrages (Rund 3 Mona­te spä­ter) kam die Umschal­tung, knapp 2 Stun­den kei­nen Inter­net­zu­gang.
    Dar­auf folg­te dann der besag­te Durch­bruch und *plopp* VDSL50.

    Also, ich habe, wie sich her­aus­kris­tal­li­siert, nur ein ein­zi­ges mal ange­ru­fen und sofort alles nöti­ge an Infor­ma­tio­nen und Bäs­tä­ti­gun­gen erhal­ten.
    Ging alles rei­bungs­los über die Büh­ne.

    Bis­her muss ich sagen, bin ich wirk­lich begeis­tert von der Tele­kom.
    Ein Anruf und alles ist gebonkt.

Kommentar verfassen