Lob Persönlich

Milch nicht vergessen!

RTM Logo

Zeit, mal öffent­lich eine Lan­ze für Remem­ber The Milk (RTM) zu bre­chen, das noch immer zu weni­ge Men­schen ken­nen. Remem­ber The Milk ist eine an GTD (Get­ting Things Done) ange­lehn­te Auf­ga­ben­ver­wal­tung, die im Brow­ser läuft. Natür­lich nicht die ein­zi­ge ihrer Art, aber dafür ziem­lich ein­zig­ar­tig, wie ich fin­de.

RTM Web-Interface

Auf das schö­ne und größ­ten­teils AJA­Xi­fi­zier­te Web-Inter­face möch­te ich an die­ser Stel­le gar nicht groß ein­ge­hen – das kann und soll­te sich jeder (kos­ten­los) selbst anschau­en. RTM ist übri­gens auch ein­ge­deutscht, also nicht von den eng­lisch­spra­chi­gen Screen­shots beir­ren las­sen…

Mir per­sön­lich gefällt an Remem­ber The Milk vor allem die enge Ver­zah­nung mit den ver­schie­de­nen Diens­ten von Goog­le. So inte­griert sich RTM zum Bei­spiel in Gmail,

RTM in Gmail

in den Goog­le Kalen­der

RTM im Google Kalender

und auch in iGoog­le:

RTM in iGoogle

Außer­dem lässt Remem­ber The Milk sich mit Goog­le Gears off­line nut­zen. Seit eini­ger Zeit bie­tet RTM auch eine iPho­ne-App (Sync-Pro­gram­me für Black­Ber­ry und Win­dows Mobi­le gibt es auch, aber die inter­es­sie­ren mich der­zeit weni­ger) an:

RTM auf dem iPhone

Dafür braucht man aller­dings einen Pro-Zugang, der $25 pro Jahr kos­tet und auch noch wei­te­re inter­es­san­te Ser­vices erschließt. Kann ich nur emp­feh­len. Als Mac-Nut­zer gefal­len mir natür­lich auch Pro­gram­me wie Things – eben­falls mit iPho­ne-Pen­dant – oder The Hit List mit ihrer Extra­por­ti­on Eye Can­dy sehr gut. Aber die RTM-Kom­bi­na­ti­on aus Brow­ser (so ziem­lich über­all) und iPho­ne (wirk­lich über­all) ist ein­fach zu prak­tisch.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Kommentar verfassen