Unterwegs

UMTS-Frustration

Ich war heu­te knapp sechs Stun­den mit dem ICE unter­wegs von Ber­lin nach Mün­chen. Ich saß dabei in einem Wagen, der von der Bahn aus­drück­lich als Han­dy-Zone aus­ge­wie­sen war, und hat­te mein Mac­Book und mei­nen HSPA-Stick (T-Mobi­le web’n’walk Stick IV) dabei.

MobileConnect Screenshot

An eine sta­bi­le und schnel­le Inter­net­ver­bin­dung wäh­rend der Fahrt war aller­dings in kei­ner Wei­se zu den­ken. Die UMTS-Ver­bin­dung brach schon bei der Aus­fahrt aus dem Ber­li­ner Hbf zusam­men (von HSPA will ich gar nicht anfan­gen). Unter­wegs gab es dann noch mal eini­ger­ma­ßen schnel­le Ver­bin­dun­gen bei den Auf­ent­hal­ten in Leip­zig, Jena und Nürn­berg. Dazwi­schen gele­gent­lich EDGE und die meis­te Zeit – gefühlt mehr als die Hälf­te der Rei­se­dau­er – über­haupt kei­ne sta­bi­le Daten­ver­bin­dung (was ich dann eh nur noch spo­ra­disch mit dem iPho­ne gecheckt habe, mit dem Note­book hat­te ich längst ent­nervt auf­ge­ge­ben).

Selbst wenn man berück­sich­tigt, dass spe­zi­ell die­se Bahn­stre­cke nicht gera­de durch Bal­lungs­räu­me führt, ist das aus mei­ner Sicht ein a) unhalt­ba­rer Zustand und wider­spricht b) den Behaup­tun­gen mei­nes Netz­be­trei­bers T-Mobi­le in Sachen Netz­ab­de­ckung.

Wie sind Eure Erfah­run­gen so – klappt es bei Euch bes­ser mit dem mobi­len Inter­net? Irgend­wel­che Tipps und Tricks zur Emp­fangs­ver­bes­se­rung?

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Kommentar verfassen