Handverlesen: Meine Plugins, Stand Dezember 2019

In letz­ter Zeit hat sich ein biss­chen was getan unter der Hau­be mei­nes klei­nen Blogs. Wer­fen wir also mal wie­der einen Blick in den Maschi­nen­raum. Dort tun aktu­ell neben dem wun­der­ba­ren „Chaplin“-Theme von Anders Norén die fol­gen­den Word­Press-Plugins ihren Dienst:

  • Anti-Spam by Clean­Talk schützt Kom­men­ta­re und For­mu­la­re höchst effek­tiv vor Spam.
  • Ava­tar Pri­va­cy fügt Optio­nen zum Schutz der Pri­vat­sphä­re bei der Benut­zung von Ava­taren hin­zu.
  • Beau­ti­ful and respon­si­ve coo­kie con­sent stellt ein schö­nes Coo­kie-Ban­ner gemäß EU-Richt­li­ni­en bereit.
  • Daten­bank berei­ni­gen und opti­mie­ren – nomen es omen.
  • Guten­berg - weil die Ent­wick­lung des Block-Edi­tors gera­de sehr viel schnel­ler vor­an­geht als die Ver­si­on im Core.
  • Jet­pack von Word​Press​.com bie­tet aller­lei Auto­mat­tic-Goo­dies für selbst gehos­te­te Word­Press-Sites; ich nut­ze aber nur noch rela­tiv weni­ge (u. a. das Bil­der-CDN).
  • Shariff Wrap­per lie­fert daten­schutz­kon­for­me Sharing-But­tons, die nicht schon durch ihre blo­ße Prä­senz Daten zu Platt­for­men über­tra­gen.
  • Simp­le Year­ly Archi­ve erzeugt ein ein­fa­ches, sau­be­res Jah­res­ar­chiv.
  • WP Fas­test Cache + Pre­mi­um macht der Sei­te Dampf. Bes­tes Caching-Plugin, das ich bis jetzt pro­biert habe (und das waren fast alle).
  • WP-DBMa­na­ger hat bei mir das mitt­ler­wei­le unge­pfleg­te WP DB Back­up ersetzt.
  • WP-Matomo inte­griert die Web Ana­ly­tics von Matomo (ex-Piwik) in den Admin-Bereich von Word­Press.
  • wp-Typo­gra­phy ver­bes­sert die typo­gra­fi­sche Gestal­tung dei­ner Web­site durch Sil­ben­tren­nung, Weiß­raum-Kon­trol­le, intel­li­gen­te Zei­che­n­er­set­zung und CSS-Klas­sen.
  • WPForms Lite treibt mein Kon­takt­for­mu­lar an.
  • Yoast SEO schreibt mit unter ande­rem die XML-Sitem­aps. Mir genügt die kos­ten­lo­se Ver­si­on.

Viel­leicht ist ja für den ein oder ande­ren von Euch auch noch etwas dabei, das Ihr noch nicht kennt und selbst ein­mal aus­pro­bie­ren möch­tet. Viel Erfolg dabei!

Schreibe einen Kommentar