Handverlesen: Das sind meine WordPress-Plugins

Dass eine Web­sei­te mit Wor­d­Press arbei­tet, kann man spä­tes­tens mit einem Blick in den Quell­code rela­tiv leicht fest­stel­len. Doch wel­che Plugins lau­fen, erschließt sich nicht ohne wei­te­res. Genau das wäre für WP-n00bs aber oft inter­es­sant zu erfahren.

Nach­dem ich nun seit mitt­ler­wei­le über zwölf Jah­ren ein Wor­d­Press hos­te, ist es wie­der ein­mal an der Zeit, einen Ein­blick in mei­nen Unter­bau zu gewäh­ren. Ganz gutes Timing, nach­dem ich unlängst ein paar nicht mehr benö­tig­te Plugins raus­ge­wor­fen bezie­hungs­wei­se ersetzt und ver­sucht habe, mich auf das Plugin-Nötigs­te zu beschränken.

WordPress Plugins-Menü

Hier kommt sie also, die aktu­el­le Lis­te mei­ner Wor­d­Press-Plugins. Ich hof­fe, dass auch älte­re WP-Hasen viel­leicht noch das ein oder ande­re ent­de­cken, was sie selbst ein­mal aus­pro­bie­ren möch­ten. Die „Dis­co­vera­bi­li­ty“ im Plugin-Ver­zeich­nis von Wor​d​Press​.org hält sich ja doch eher in Grenzen.

  1. AMP von Auto­mat­tic: Sup­port für Goo­g­les Mobil-Beschleu­ni­ger AMP, nomen est omen.
  2. Daten­bank berei­ni­gen und opti­mie­ren von Rolf van Gel­der: Ab und an braucht die Wor­d­Press-Daten­bank die­sen Putz­teu­fel, der unter ande­rem obso­le­te Revi­sio­nen löscht.
  3. Glue for Yoast SEOAMP von Joost de Valk: Bringt AMP (s.o.) dazu, die kor­rek­ten Meta­da­ten aus Yoast SEO (s.u.) herzunehmen.
  4. Goog­le Ana­ly­tics Dash­board für WP von Alin Mar­cu: Baut den Tracking-Code von GA in alle Unter­sei­ten ein und zeigt Reports via Dash­board-Wid­get an.
  5. Insta­gram Feed von Smash Bal­loon: Die bei wei­tem gelun­gens­te Inte­gra­ti­on eige­ner Insta­gram-Fotos in Wor­d­Press, die mir unter­ge­kom­men ist – und ich habe vie­le ausprobiert.
  6. Jet­pack von Wor​d​Press​.com von Auto­mat­tic: Ein Sam­mel-Plugin, das etli­che Funk­tio­nen vom kom­mer­zi­el­len Hos­ter Wor​d​Press​.com für selbst betrie­be­ne Instal­la­tio­nen bereit­stellt. Ich nut­ze eine gan­ze Men­ge* davon.
  7. Shariff Wrap­per von 3UU und JP: Schö­ne Sharing-But­tons, zudem kon­form zum deut­schen Daten­schutz­recht. Basiert auf dem Shariff-Pro­jekt der „c’t“.
  8. Simp­le Year­ly Archi­ve: Nuff said. Von Oli­ver Schlöbe.
  9. Spam Pro­tec­tion by Clean­Talk: Nach mei­ner Erfah­rung noch­mal um Län­gen bes­ser als Akis­met oder Antis­pam Bee. Ich zah­le für das Abon­ne­ment. Klei­nes Geld.
  10. Wor­d­Press Daten­bank Back­up von Aus­tin Matz­ko: Zur Sicher­heit. Und damit ich das nicht immer hän­disch machen muss.
  11. WP Fas­test Cache von Emre Vona: Mit Caching-Plugins habe ich viel her­um­pro­biert und bin schließ­lich bei WPFC gelan­det. Kein auf­ge­bläh­tes Code­mons­ter wie W3TC, trotz­dem raf­fi­nier­ter als WP Super Cache und dergleichen.
  12. WP Fas­test Cache Pre­mi­um: Weni­ger der Fea­tures wegen als um den Ent­wick­ler zu supporten.
  13. wp-Typo­gra­phy von Peter Put­zer: Macht den digi­ta­len Satz schö­ner und die Tex­te leserlicher.
  14. Yoast SEO von Team Yoast: Rund­um­schlag in Sachen Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung. Nach­ge­ra­de all­um­fas­send, ent­spre­chend erklä­rungs­be­dürf­tig. Funk­tio­niert aber schon „out of the box“ wun­der­bar. Neh­me ich inzwi­schen auch für mei­ne XML-Sitemap(s).

*Bei Jet­pack habe ich Plugin Updates, Web­site-Sta­tis­ti­ken, Tei­len, Publi­zie­ren, Kom­men­ta­re (dafür hat­te ich vor­her Inten­se Deba­te), Abon­ne­ments, Gra­va­tar Hover­cards, Erwei­ter­te Ver­brei­tung, Pro­tect, Pho­ton, Zusätz­li­che Sei­ten­leis­ten-Wid­ge­ts, Wid­get-Sicht­bar­keit, WP​.me Kurz-URLs, Short­code-Ein­bet­tun­gen, Kon­takt­for­mu­lar (dafür hat­te ich zuvor WP Con­ta­ct Form 7), Recht­schrei­bung und Gram­ma­tik sowie Indi­vi­du­el­le Inhalts­ty­pen eingeschaltet.

Schreibe einen Kommentar