Erklärstück

Tarnkappe für Twitter-Clients

OMFG – jetzt sieht kei­ner mehr, mit was für einer super­coo­len, brand­neu­en und noch streng gehei­men App man gera­de twit­tert?

Das ist mir ehr­lich gesagt total egal (anders als Twit­ters offen­sicht­li­ches Bestre­ben, sein API immer restrik­ti­ver zu hand­ha­ben). Ich glau­be, es kommt immer noch dar­auf an, was ich twit­te­re. Und nicht womit.

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

Kommentar verfassen