Erklärstück Persönlich

Ich geh offline. Wer geht mit?

Ich habe beschlos­sen, mich am kom­men­den Sonn­tag mal in tota­ler Inter­net-Ent­halt­sam­keit zu üben. Die Gele­gen­heit ist irgend­wie güns­tig: Der Tag hat nur 23 Stun­den und es ist Fas­ten­zeit – auch wenn ich schon lan­ge kei­ne Kir­chen­steu­er mehr zah­le.

Mein Mac­Book bleibt also am Sonn­tag aus­ge­schal­tet und auch vom Nexus One wer­de ich die Fin­ger las­sen, außer es ruft mich jemand dar­auf an. Kein Web, kei­ne Mails, kei­ne Tweets. Mal sehen, ob ich das aus­hal­te (den­ke schon). Statt­des­sen mal wie­der ein gutes Buch oder zwei.

Viel­leicht macht ja noch der ein oder ande­re mit beim „Off­line Sunday“?

Autor

Thomas Cloer ist Corporate Communications Manager in München. Hier schreibt er privat über allerlei, was ihn so interessiert.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. tz8 sagt:

    Push aus­schal­ten, dann ist der ‚Was war das denn jetzt?‘-Effekt nicht so sehr vor­han­den… aus­ser­dem kei­ne Benach­rich­ti­gung bei neu­en Mails… Fuer so nen Tag eigent­lich ein altes Tele­fon mit 2. SIM Kar­te betrei­ben ;)

Kommentar verfassen