Kritik Unterbau Unterwegs

Virtueller Workaround

Ich habe einen web’n’walk Stick IV von T-Mobi­le, der mir im T-Punkt (oder wie auch immer die Magen­ta-Läden jetzt hei­ßen) sogar aktiv ange­dient wur­de zur Nut­zung mit einer Mul­ti-SIM für mein iPho­ne. Der Stick ist schön und schön schnell.

Weni­ger schön (wenn auch halb­wegs zweck­dien­lich) ist die Mac-Soft­ware, die T-Mobi­le auf dem Stick mit­lie­fert, der eigent­lich von Hua­wei aus Chi­na kommt (wie die meis­ten die­ser Din­ger).

Seit ich den Stick besit­ze, ist ein Firm­ware-Update dafür erschie­nen. Das bie­tet T-Mobi­le auf sei­ner Web­site auch brav zum Her­un­ter­la­den an. Aller­dings nur als .exe für Win­dows – und das, obwohl der web’n’walk-Stick selbst erfreu­li­cher­wei­se auch Mac OS X und Linux unter­stützt.

Wie schön, dass es inzwi­schen Vir­tua­li­sie­rungs-Soft­ware wie VMware Fusi­on oder Par­al­lels Desk­top gibt (das aktu­ell ver­al­te­te Boot­Camp von Apple selbst tu ich mir nicht an).

Virtuelles Windows 7 auf dem MacBook

Um das Soft­ware-Update für den HSPA-Stick zu instal­lie­ren, muss man wei­ter nichts tun als ein unter­stütz­tes Win­dows – bei mir tat es sogar der Release Can­di­da­te von Win­dows 7 – als vir­tu­el­le Maschi­ne zu star­ten, den Stick dort zu moun­ten und dann den Win­dows-only-Updater zu star­ten. Hat wun­der­bar funk­tio­niert. Aller­dings erst, nach­dem ich zuvor noch den web’n’walk Mana­ger vom Stick in das vir­tu­el­le Win­dows instal­liert hat­te, da fehl­ten wohl noch ein paar Trei­ber. Alles in allem trotz­dem eine recht ein­fa­che Übung.

Anmer­kung: Lei­der funk­tio­niert das nicht immer so rei­bungs­los. Das Quick­Sync-Pro­gramm (Ver­si­on 4.0, offi­zi­ell für XP und Vis­ta) für mein Giga­set SL785 zum Bei­spiel sträubt sich aus Lei­bes­kräf­ten dage­gen, unter Win­dows 7 RC1 instal­liert zu wer­den. Auch mit Kom­pa­ti­bi­li­täts­mo­di habe ich das bis heu­te nicht hin­be­kom­men. Und noch ein vir­tu­el­les XP zusätz­lich kommt mir nicht aufs Mac­Book.

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. klubbing sagt:

    Was mich inter­es­sie­ren wür­de, was ist das für ein Pro­gramm
    das links neben Time Machi­ne in der Menü­leis­te ange­zeigt wird?

  2. Thomas sagt:

    LINKS neben Time Machi­ne? Sys­tem­ein­stel­lun­gen, noch eines dane­ben Toast. Rechts neben Time Machi­ne Spam­Sie­ve, falls Du eigent­lich das gemeint hat­test…

  3. Thomas sagt:

    Mein Feh­ler, sor­ry. Links neben Time Machi­ne sitzt der Netz­mo­ni­tor von Litt­le Snitch. Eine Art Fire­wall für Out­bound-Traf­fic, ver­mut­lich bekannt. Falls nicht: Guckst Du hier.

Kommentar verfassen